Werbung für ein Buch, Max Rubin: Der Verdingbub -
Geschrieben von urs am 10. Dezember 2020 00:00
Max Rubin: Der Verdingbub -

Geschichten aus (m)einem verrückten Leben

Der Text zum Buch vom Verlag:
Durch eine zufällige Begegnung mit einer Journalistin eröffnete sich dem 1942 in Interlaken geborenen Schweizer Max Rubin vor wenigen Jahren ein Stück seiner Geschichte. Er war während seiner Kindheit als sogenannter „Verdingbub“ von seinen Eltern getrennt und bei einem Bauern im Emmental „fremdplatziert“ worden. Max Rubin erinnerte sich in einem Interview mit der Journalistin an seinen schicksalhaften Lebensverlauf, welcher ihn bereits in jungen Jahren aus Interlaken auf einen Hof im Emmental, später über verschiedene Restaurantküchen bis hin zur Selbstständigkeit nach Thun und schließlich als Auswanderer von Ungarn nach Deutschland führte. Wie wertvoll doch ein Gespräch unter Fremden sein kann.
Max Rubins Geschichte zeugt von Überlebenswillen und Mut zum Glück. Rubins Erfahrungen und die Erzählungen aller Verdingkinder müssen erzählt werden.

Erweiterte News
Info zum Inhalt: das Buch hat 216 Seiten, 39 Abbildungen und im Inhaltsverzeichnis sind 54 Beiträge und Geschichten aufgelistet.

Regionale Themen: Interlaken, Berner Oberland, Hüswil, Gondiswil, Rohrbach, Bern, Spiez, Biel, Thun und Winterthur, sowie Schweiz allgemein.

Bestellungen:

Deutschland / Österreich: Das Buch kann man im Buchhandel (ISBN – Nummer 978-3-942318-32-7), bei Amazon, oder direkt bei mir bestellen.

Für die Schweiz ist die WAG-in Gwatt/Thun für den Vertrieb zuständig.

Die Adresse: C.F.L. Lohnerstrasse 22, 3654 Gwatt, Telefon: 033 334 40 84.

Die WAG ist ein Behindertenheim/Werkstätte und wird pro verkauftem Buch mit Fr.2.35 unterstützt.

Der Preis: D 16.90 € Versand 2.50, A 17.20 € Versand 3.40, CH 18.90 Fr Versand 2.50

PS: Wenn Sie interessiert sind an einer Lesung im nächsten Frühjahr/Sommer, so lassen Sie es mich bitte wissen.

Mit den besten Wünschen grüßt Sie

Max Rubin